Potenzmittel Tipps

Alles über Potenzpillen

Potenzmittel – Arten von Potenzmitteln

Potenzmittel von A bis Z

Potenzmittel
Im höheren Alter kommt es bei vielen Männern zu Erektionsproblemen, aber auch junge Männer leiden immer häufiger unter Potenzschwächen. Die Ursachen für Erektionsstörungen sind vielschichtig und können häufig nicht an einer Sache festgemacht werden. Um trotzdem ein erfülltes Sexleben führen zu können, greifen Männer deswegen schon seit Jahrhunderten zu verschiedenen Potenzmitteln. Ob pharmazeutische oder natürliche Potenzmittel, heutzutage werden zahllose Lösungen für Männer angeboten.

Moderne Potenzmittel

Ein neues Zeitalter der Potenzsteigerung brach an nach Entdeckung des Wirkstoffs Sildenafil, der heute in fast jedem modernen Potenzmittel enthalten ist. Aktuelle synthetische Potenzmittel ermöglichen es die Potenz kurzfristig extrem zu steigern. Leider helfen die Potenzpillen dabei nicht ganz ohne Nebenwirkungen und sind somit nicht für jeden Mann geeignet. Die Nebenwirkungen reichen von Kopfschmerzen bis zu Atemschwierigkeiten.

Natürliche Potenzmittel

Im Gegenzug wirken natürliche Potenzmittel nicht auf die Schnelle, aber können dafür die Potenz langfristig steigern. Die verwendeten pflanzlichen Wirkstoffe basieren auf dem jahrhundertealten Wissen diverser Naturvölker. Ein Beispiel für ein pflanzliches Aphrodisiaka ist die Maca-Wurzel, welche schon die Inka zur Potenzsteigerung und wegen der Nahrhaftigkeit nutzten. Der größte Vorteil von pflanzlichen Potenzmitteln ist definitiv die Verträglichkeit, wodurch es nahezu jedem Mann möglich ist seine Potenz nachhaltig zu stärken. Auch sind diese Potenzmittel rezeptfrei erhältlich, was sie für Jedermann zugänglich macht.

Besuch beim Urologen ist Pflicht

Trotz dem vielleicht peinlichen Thema der erektilen Dysfunktion, sollten Sie immer vor dem Kaufen eines Potenzmittels Ihren Arzt um Rat fragen. Nur er kann Ihnen verlässlich sagen, was die Ursache für die Potenzschwäche ist und welches Schritte Sie dagegen unternehmen können. Aufpassen sollten Sie bei sogenannten Generika, also nachgemachten Potenzmitteln, da die Inhaltsstoffe oft fragwürdig sind.

Bei rein psychischen Problemen kann auf Medikamente zur Potenzsteigerung meist verzichtet werden. Pharmazeutische Potenzmittel wären in diesem Fall reine Symptombekämpfung, da Stress und Versagensängste die wirkliche Ursache sind. Wenn es im Kopf nicht stimmt, helfen Entspannungsübungen und pflanzliche Potenzmittel die Blockaden aus dem Weg zu räumen.

Advertisements

Written by sebulon8

Oktober 16, 2010 um 12:44 am

%d Bloggern gefällt das: